Tourismus - Investitionsförderung

Amtliches

Richtlinien

Die Marktgemeinde Obervellach strebt eine Qualitätsverbesserung in örtlichen Tourismuseinrichtungen an.

 

  • Förderwerber können natürliche oder nicht natürliche Personen sein, welche ein Projekt im Bereich der Marktgemeinde Obervellach realisieren.      

  • Förderbare Projekte umfassen Investition in Tourismusbetriebsstätten in der Marktgemeinde Obervellach. Als Tourismusbetriebsstätten im Sinne dieser Richtlinien gelten Gastronomie- und/oder Beherbergungsbetriebe sowie Freizeitbetriebe.

 

  • Förderbare Kosten stellen Investitionskosten in die Tourismus-Qualitätsverbesserung dar, welche nach dem 1. Mai 2015 durchgeführt wurden – als Zeitpunkt gilt das jeweilige Rechnungsdatum. Nicht förderfähig sind jedenfalls eigene Personalkosten.     

  • Die Förderung erfolgt durch Gewährung von nicht rückzahlbaren Zuschüssen. 

  • Das Förderungsausmaß beträgt 20 % der getätigten Nettoinvestionssumme mit einer maximalen Bemessungsgrundlage von € 20.000,--, wobei Einzelrechnungen unter € 200,-- nicht berücksichtigt werden. In die vorstehende maximale Bemessungsgrundlage sind auch Investitionssummen einzurechnen, welche im 1. Teil der Tourismus-Investitionsförderung durch die Marktgemeinde Obervellach bereits berücksichtigt wurden.  Ein Förderbetrag von unter € 1.000,-- kommt nicht zur Auszahlung.     

  • Die Laufzeit des Förderprogramms beginnt mit 15. Dezember 2016 und ist befristet bis 31. Dezember 2017 bzw. bis zur vorherigen vollständigen Vergabe (Zusicherung) der zur Verfügung stehenden Fördermittel.             

  • Für dieses Förderprogramm werden von der Marktgemeinde Obervellach Fördermittel von insgesamt € 20.000,-- zur Verfügung gestellt.     

  • Der Förderungsantrag ist unter Verwendung des beim Gemeindeamt aufliegenden Antragsformulars unter Beilage der erforderlichen Unterlagen (Rechnungen mit Zahlungsnachweisen) beim Gemeindeamt Obervellach, 9821 Obervellach 21 oder per E-Mail unter obervellach@ktn.gde.at einzureichen.            

  • Die Förderungsentscheidung wird dem Förderwerber nach erfolgter Förderungsprüfung durch das zuständige Gremium schriftlich oder per E-Mail mitgeteilt.           

  • Auf die Gewährung einer Förderung besteht kein Rechtsanspruch.       

  • Diese Förderrichtlinien wurden in der Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Obervellach am 12. Dezember 2016 beschlossen.